Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

Geboren am 31.01.1968 in Kroatien.

Zum neunten Geburtstag bekam ich meine erste Gitarre und seitdem hat mich das 6-Saiten-Instrument auch nicht mehr losgelassen.

Mit fünfzehn gründete ich meine erste Band "Black Dog" und mit sechzen wahr ich das erste Mal im Studio. Damals haben wir die komplette Musik live gespielt, nur der Gesang wurde danach im Studio aufgenommen.
Kurz danach fiel die Band auseinander, da ich viel höhere Ansprüche als der Rest der Musiker von "Black Dog" hatte.

Ich gründete eine neue Band "Redline". Zwei, drei Jahren haben wir lokal Gigs gemacht und ich war wieder unzufrieden, weil ich immer mehr und besser spielen wollte.

1989 gründete ich "Witchcraft" in Kroatien. Damals war ich der einzige überhapt der dort Heavy Metal gemacht hat. Mein Demo habe ich zur Plattenfirma "Road Runner" geschickt und das wurde dann auch noch von "King Diamond geklaut.

King Diamonds Platte "The Eye" bestand aus gestohlenen Ideen von "Witchcraft..s" Demoplatte "Eternal Sea". In Kroatien war meine Musik wegen englischer Texte und zu harter Musik verboten. Im Krieg verließ ich das Land und kam mit zwei Musikern aus Kroatien nach Deutschland.

Dann traf ich Stefan Kords und machte mit "Witchcraft" in Hamburg weiter. Wir bekamen sofort einen Platten-Vertrag mit Limb Music Products aber der wurde wegen schlechte Konditionen nicht unterschrieben. Die zwei kroatischen Musiker sind zurück nach Kroatien, ich und Stefan Kordshaben angefangen mit Michael Kiske und Ingo Schwitztenberg von "Helloween" zu arbeiten.

Nach drei Proben mit Ingo haben wir festgestellt, dass er technisch nicht in der Lage war Material von "Witchcraft" zu spielen. Michael Kieske hatte auch Probleme mit dem Material, weil "Witchcraft" viel härter als "Helloween" war, er wollte eigentlich in die Pop und Rock Schiene gehen. Ein paar Tage danach mach Ingo (Schlagzeuger) Selbstmord. Dann habe ich versucht Ralf Schipers von "Gamma Ray" und "Primal Fear" als Sänger anzulocken aber er sagte, das Material sei viel zu dunkel für ihn.

Der nächste Versuch war mit Jutta Weinhold und sie wollte eine Platte mit uns machen aber ihr Manager war dagegen unter dem Namen "Witchcraft" zu arbeiten, sondern er wollte es als Soloprojekt von Jutta.Dann bin ich nach Skandinavien gefahren, um zu versuchen mit Musikern von King Diamond zu arbeiten. Ich traf mich mit Andy la Rocque und Mikkey Dee aber wir konnten keinen Sänger finden.

In Kopenhagen habe ich auch King Diamond wegen Geld, das er mir noch schuldete, getroffen aber er war pleite. Dann habe ich einen Sänger aus Kroatien nach Hamburg gebracht und wir haben in Studio Chamäleon und Soundgarden aufgenommen aber leider hatte der Sänger zwischenzeitlich ein Angebot bekommen in Kroatien Popmusik zu machen und verließ "Witchcraft".

Der nächste Versuch war mit Henning Basse... aber wir haben uns sofort gestritten und Lars Ratz hat ihn abgeworben und auf die Schnelle "Metalium" gegründet. Damals sollte Lars Ratz eigentlich "Witchcraft" managen aber er war immer neidisch auf mich.

Nach dem Versuch mit Henne habe ich eine kroatische Sängerin nach Deutschland gebracht. Lars Ratz hatte Aufnahmen in Hagen bei Andy und Hammer Hart von "Powergod" und von "Tracelords" organisiert aber sobald die Sängerin angekommen war haben die sie überredet, dass sie eine Soloplatte macht. Das war das Ende für mich und ich wollte die Musik aufgeben. Ich habe dann geheiratet und mich ins Privatleben zurückgezogen. Nach ein paar Jahren habe ich mir selber gesagt, es wird nie was passieren, wenn ich nicht selber den Part eines Sängers einnehme.

Ich habe es einige Male versucht aber das "WITCHCRAFT" Material war zu schwer für mich. Dann habe ich mich bei der lokalen Band "Variety Law" gemeldet und dort habe ich paar Monate gesungen. Ende 2005 habe ich Rob Garret getroffen und sein Material passte zu meiner Stimme wie die Faust auf..s Auge. Ich habe sofort Gesang, Melodien und Texte geschrieben und Sologitarren aufgenommen.

2006 gründete ich mit Rob Garret "GRIMSAW".
Als Frontmann von "Grimsaw" konnte ich beide Seiten von meiner Persönlichkeit ausdrücken. Da ich schon immer mal singen wollte bot sich hier die richtige Möglichkeit.

Es folgte ein Album und diverse Auftritte in Deutschland.
In Hamburg gewannen wir MAI/2008 den "JACK DANIELS - Bandwettbewerb".

Die Band formierte sich um und aus "GRIMSAW" entstand "OAHRON".

In jüngster Zeit gründete ich ein 2-Mann-Projekt Namens "SHALLOW GREY". Meiner Liebe zur akustischen Gitarre konnte ich einmal wieder freien Lauf lassen.

In den letzten Jahren wurde ich Teil vieler Bandprojekte und erkannte einen gewissen Mangel in der deutschen Musikszene.

Lokal ist besonders die Metal-Szene massiv überflutet.
Es gibt Bands wie Sand am Meer, aber die Zeit für diese Musik ist vor einigen Jahren eher in Japan angebrochen.

Mit der Zeit kamen die richtigen Kontakte zustande und es folgte 2013 die Gründung von
"HARDER MUSIC PRODUCTIONS LTD" um Bands mit Klasse nach JAPAN zu bringen.

Solo Künstler & Bands haben über uns eine reelle Möglichkeit in Japan Fuß zu fassen.

Ich & mein Netzwerk bieten einen Rundum Service, der bezahlbar ist und ins schwarze trifft.